visual4 GmbH
 
 
04.03.2016 17:25 Kategorie: Allgemeine News

WordPress „Clifford“ – Das ist neu in Version 4.4

Im Dezember 2015 wurde die neue WordPress-Version veröffentlicht. Namenspatron ist diesmal der Jazz-Trompeter Clifford Brown. WordPress 4.4 wurde jedoch nicht nur mit einem neuen Namen, sondern auch mit einem neuen Standard-Theme ausgestattet. Weiter im Gepäck sind unter anderem responsive Bilder und das Einbetten von WordPress-Inhalten per URL.
Weitere Informationen zu WordPress.

Neues Standard-Theme Twenty Sixteen

Wie gewohnt wurde das neue Standard-Theme nach dem neuen Jahr benannt: 2016 – Twenty Sixteen. Das responsive Design des Themes passt sich problemlos an die verschiedenen Ausgabegeräte an und ist wie Twenty Fifteen schlicht gehalten. Twenty Sixteen bringt fünf Farbvorlagen mit: Standard (Weiß), Dunkel, Rot und Gelb. Die Farben des Designs lassen sich außerdem manuell anpassen. Widgets haben rechts in der Seitenleiste Platz oder unterhalb der Seite bzw. des Beitrags. Unterhalb des Inhalts können sogar zwei Widget-Bereiche eingestellt werden. Diese werden dann nebeneinander positioniert. 

Responsive Bilder

Bilder, die der Autor in eine Seite oder einen Beitrag einfügt, passen sich jetzt automatisch an die jeweilige Bildschirmgröße an. Dafür muss weder am Theme gebastelt werden, noch ein Plugin installiert werden. WordPress 4.4 bringt diese Funktionalität von Haus aus mit. 

Kurzer Einblick in die Technik: Für die Auslieferung responsiver Bilder, die sich nicht nur in der Darstellungsgröße, sondern auch in der Dateigröße anpassen, muss das vom Autor hochgeladene Bild mehrmals in verschiedenen Größen vorhanden sein. Das Spannende daran ist, dass mit WordPress 4.4 der Autor davon nichts mitbekommt, denn die zusätzlichen Bilder erstellt WordPress eigenständig. Der Autor muss also nur ein Bild hochladen und WordPress erledigt dann den Rest. 

Einfaches Einbetten von Drittinhalten weiter ausgebaut

WordPress macht es Autoren ziemlich einfach, Inhalte von anderen Websites wie Flickr oder YouTube in eine Seite oder einen Beitrag einzubetten: Der Autor kopiert einfach die URL und fügt sie in den Editor ein. Das funktioniert jedoch noch nicht mit allen Inhalten von Dritt-Websites. Mit WordPress 4.4 kamen folgende Drittinhalte und Anbieter hinzu:

  • Cloudup
  • Reddit-Kommentare
  • ReverbNation
  • Speaker Deck
  • VideoPress 

Einfaches Einbetten von WordPress-Inhalten jetzt möglich

Mit WordPress 4.4 lassen sich nicht nur Inhalte von Dritt-Websites einfach einbetten. Auch Inhalte der eigenen WordPress-Site lassen sich jetzt per Copy & Paste der Beitrags- oder Seiten-URL einbetten. In den offiziellen Release Notes von wordpress.org ist folgendes Beispiel zu sehen: Der einzelne Beitrag zu dem neuen „Embeds Feature“ ist direkt mit Titel und Teaser in den Release Notes eingebettet. Dieses Feature war bereits zuvor durch die Installation eines Plugins möglich. Mit dem neuen Release wurde dieses Feature berechtigterweise in das Standard-Programm aufgenommen.

Vergleichen Sie jetzt WordPress mit TYPO3 CMS, Contao und Joomla!. Gerne beraten wir Sie wann sich welches Web CMS am besten für Ihren Anwendungbereich eignet.


 
 

Ihre Anfrage

Ich möchte den visual4 Newsletter abonnieren und regelmäßig aktuelle Neuigkeiten erhalten

Haben Sie Fragen?

Wir rufen Sie gerne zurück!

T: +49 711 46 05 43 - 0
F: +49 711 46 05 43 - 44