Citrix & Crystal: Ein (Alp)Traumpaar

Eine unserer Applikationen setzt Crystal Reports für das Reporting ein. Crystal genießt ja durchaus den Ruf, eine eher launische Diva zu sein. Das kann ich aus meiner eigenen Erfahrung heraus durchaus bestätigen. Auch ihr Männerverschleiß ist nicht von schlechten Eltern, zu ihren verflossenen Liebschaften gehören unter anderem Crystal Decisions, Seagate Technologies und Business Objects. Ihr aktueller Liebhaber ist SAP, wie lange es die umtriebige Dame allerdings in dieser Beziehung halten wird, ist ungewiss. Nichtsdestotrotz, bisher ließ sie sich mit gutem zureden und konsequentem Aufräumen (sie verstreut ihre Temporärdateien einfach überall…) eigentlich immer zu einer zufriedenstellenden Darbietung überreden. Ihre hin und wieder auftretenden Unflätigkeiten (sie flucht z.B. gerne hingebungsvoll über Hintergrundverarbeitungen) sind nicht böse gemeint. Die meisten Entwickler, mich eingeschlossen, haben sich im Laufe der Jahre an ihr etwas extravagantes Verhalten gewöhnt. Das liegt nicht nur an ihrem attraktiven Äußeren, sondern auch an ihrer durchaus vorhandenen Flexibilität. Doch ihre letzte Affäre mit einem Citrix Server brachte mich an den Rand der Verzweiflung. Begonnen hatte es relativ harmlos, einer unserer Kunden informierte mich, dass seine benötigten Berichte nicht wie erwartet angezeigt wurden, sondern stattdessen mit Abstinenz glänzten. Nach einer ersten Remote Session war ich noch relativ zuversichtlich. Doch dieses Mal halfen keine netten Worte, auch betteln und beten brachten keinen nennenswerten Erfolg. Sobald unsere Applikation über Citrix startete, verweigerte Crystal jedwede Mitarbeit, und brachte nur noch ein stoisches „Loading Report failed“ Zustande. Stunden später, nach der Konsultierung von hunderten von Webseiten, dem verzweifelten durchlesen aller im Büro verfügbaren Crystal Reports Lektüren und dem Konsum von unzähligen Litern Kaffee, funktionierte genauso viel wie vorher: Nichts. Mein Kollege hatte in der Zwischenzeit einen kompletten Citrixserver organisiert, damit wir wenigstens die Remote Session nicht weitere 24 Stunden verlängern mussten. Nach dem wir das Szenario auf das Genaueste bei uns nachgebaut hatten, folgten weitere Testreihen. Die störrische Dame wurde nun bei jedem Schritt  mit dem Processmonitor aufs Genauste durchleuchtet. Kein Registry, Datei, Netzwerk, Speicher oder sonstiger Zugriff, der nicht von uns beobachtet wurde. Und tatsächlich, kurz bevor der maximale Erschöpfungszustand unsererseits erreicht war, konnte das Problem entdeckt werden. Crystal liebt es scheinbar, alle Verzeichnisse auf Laufwerk C: zu iterieren, durchzuzählen und wer weiß was noch mit ihnen anzustellen. Da ihr dieses Recht (Lesezugriff auf Laufwerk C: ) in unserem Citrix Setup entzogen wurde, verweigerte sie sofort sämtliche Kooperation. Wird ihr dagegen Lesezugriff gewährt, tut sie sofort als ob nichts gewesen wäre und erstrahlt in ihrer alten Schönheit.

Frauen …

R Schadt

Nützliche Links:

http://www.logicitysuite.com/user-forum.html?func=view&catid=9&id=411

http://www.jasonwebber.com/2008/07/27/crystal-reports-10-runtime-and-citrix

http://forums.citrix.com/thread.jspa?messageID=1340016

Eigenen Kommentar verfassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *